Neue Broschüre: Deutschlands brutalste Familienclans

2. März 2022

Ihre Anführer scheuen oft das Licht der Öffentlichkeit, doch sie besitzen immense Macht. Konten gefüllt mit Milliarden aus Geschäften, die in aller Herren Länder verrichtet werden; tausende Untergebene, die auf Gedeih und Verderb dem Richterspruch der Männer und Frauen an der Spitze ausgeliefert sind; sie blicken oft auf eine mehr als hundertjährige Geschichte krimineller Machenschaften zurück, sind für Millionen Tote mitverantwortlich: Deutsche Kapitalisten-Clans.

Diese Reihe widmet sich den Superreichen der Bundesrepublik, die den traditionsreichen „Familienunternehmen“ vorstehen, von der Politik jeder Couleur hofiert werden und so gut wie nie zum Gegenstand wutbürgerlichen Aufbegehrens werden.

Unsere lang angekündigte Broschüre ist fertig und jetzt auch bestellbar. Bei den Genoss*innen von Black Mosquito könnt ihr sie gegen Lieferkosten bestellen, die Genoss*innen von Fire&Flames und dem UNRAST Verlag legen sie Bestellungen bei. Falls Ihr eine größere Bestellung machen wollt schreibt uns gerne eine Mail. Die Broschüre an sich ist kostenlos, wir freuen uns aber natürlich über Spenden.

Inhalt:

Vom firmeneigenen KZ zur Kinderarbeit im Kongo: Das Geschäftsmodell der Quandts

Menschenhaar aus Auschwitz und Union-Busting in Mexiko: Die Schaeffler-Dynastie

Vom ehrbaren Nazi-Opa zum Weltkonzern in Niedriglohnländern: Die Brose-Dynastie

Vom Hakenkreuz zum Bundesverdienstkreuz: Das „rein arische Familienunternehmen“ der Reimanns

Oetker: Backpulver, Pudding, Waffen-SS und Zwangsarbeit

Der Senior für Hitler, der Junior für die AfD – Die Finck-Dynastie, Mäzene des deutschen Faschismus

Blut&Bohnen – die Kaffeedynastie Jacobs

Von der Arisierung zum weltweit anerkannten Logistikunternehmen – der Kühne+Nagel – Konzern

Schreibe einen Kommentar Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert