Angriff auf Gazi

In Gazi weiß man sich gegen Polizeiangriffe zu schützen (Fotograf: Sinan Targay)
In Gazi weiß man sich gegen Polizeiangriffe zu schützen (Fotograf: Sinan Targay)

Am vergangenen Freitag griff die türkische Polizei das linke Istanbuler Viertel Gazi Mahallesi an. Der zwölfte September – Kein Tag wie jeder andere in der türkischen Geschichte. Am 12. September 1980 putscht sich das türkische Militär an die Macht. Das Kriegsrecht wird verhängt, alle politischen Parteien werden verboten. Nach dem Putsch werden tausende politische Gefangene gefoltert und zum Tode verurteilt.

Angriff auf Gazi weiterlesen

Flattr this!

Kein ruhiges Hinterland

Antifa in den Kleinstädten Griechenlands

Stock, Helm, gute Laune: Oldschool-Antifa-Demo in Kavala, Griechenland
Stock, Helm, gute Laune: Oldschool-Antifa-Demo in Kavala, Griechenland

Die Krise hat Griechenland weiterhin fest im Griff: Nach offziellen Statistiken ist nach wie vor jeder dritte Grieche arbeitslos. Für viele Menschen ist das tägliche Überleben nach den umfassenden staatlichen Kürzungsmaßnahmen bei gleichbleibenden oder sogar steigenden Lebensmittelpreisen zum Kunststück avanciert. Gleichzeitig versinken weite Teile der Bevölkerung angesichts der Wirkungslosigkeit der inzwischen verbotenen Generalstreiks in ängstliche Apathie. In dieser Situation sehen viele Menschen in der neuentstandenen sozialdemokratischen Syriza-Partei, oder aber auch in den griechischen Neo-Faschisten von Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) eine Alternative zu den etablierten Parteien.

Kein ruhiges Hinterland weiterlesen

Flattr this!

[Grüße aus dem Binnenland XIII] Staatsanwalt und Nazis Hand in Hand

aaktionIn Wien hat der Prozess nach dem Neonazi-Angriff auf das Ernst-Kirchweger-Haus (EKH) begonnen. Zur Erinnerung: im Oktober 2013 drangen mehrere Personen aus dem Umfeld des rechtsradikalen Austria-Wien-Fanclubs „Unsterblich“ ins EKH ein und attackierten Teilnehmer einer Sitzung der Gewerkschaftsfraktion „Kommunistische Gewerkschaftsinitiative International“ (KOMintern), die in den Räumlichkeiten des migrantischen Vereins ATIGF stattfand. Die Angreifer konnten aus dem EKH geworfen, verfolgt und einige von ihnen festgehalten werden, bis die Polizei eintraf. [Grüße aus dem Binnenland XIII] Staatsanwalt und Nazis Hand in Hand weiterlesen

Flattr this!

„Hier gibt es keine Gerechtigkeit für Hasan“

Aktivisten in Istanbul fordern Gerechtigkeit für Hasan Ferit Gedik
Aktivisten in Istanbul fordern Gerechtigkeit für Hasan Ferit Gedik

In Istanbul hat der Prozess gegen die Mörder eines kommunistischen Aktivisten begonnen.

Zwei Wasserwerfer, gepanzerte Fahrzeuge, Polizisten in Kampfuniform, ausgestattet mit Maschinengewehren – Die traurige Bilanz eines Mittwochs in Istanbul. Doch wofür das alles? Sieben Personen sitzen friedlich am Rande der Istiklal, der Haupteinkaufsstraße Istanbuls. Niemand von ihnen erweckt den Anschein etwas im Schilde zu führen. Sie alle sind Freunde Hasan Ferit Gediks, der am 29. September 2013 erschossen worden war.

„Hier gibt es keine Gerechtigkeit für Hasan“ weiterlesen

Flattr this!